04.05.2011 - 25.05.2011

04.05.2011 - Max Schulze gegen Simon Hemmer
11.05.2011 - Max Schulze gegen Martin Galle
18.05.2011 - Max Schulze gegen Christine Moldrickx
25.05.2011 - Max Schulze gegen Jan Scharrelmann

Gesellschaft für streitorientierte Kulturforschung, Düsseldorf

www.gsk-info.blogspot.de

------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

------------------------------------------------------------------------------------------------

Grundprogramm der Gesellschaft für streitorientierte Kulturforschung

 

1. Der Streit ist die Basis.

2. Die GSK ist gegen den Relativismus und für einen Sieger.

3. Ziel ist die Kunstrezeption auf ein zeitgemäßes Tempo zu steigern.
Das wird erreicht durch einen beschleunigten Wechsel in der Ausstellungssituation.

4. Der Streit ist nicht gattungsspezifisch. Alle Medien werden gleichwertig behandelt.

5. Jeder darf sich als Mitstreiter bewerben.

6. Es treten immer nur zwei Arbeiten gegeneinander an.

7. Der Sieger wird immer vom anwesenden Publikum gewählt.
Er verteidigt seinen Titel im Folgestreit.
Wer im letzten Streit eines Monats gewinnt, ist der Monatssieger.

8. Die GSK ist kein ausschließlicher Ausstellungsort.

9. Jeder kann Mitglied der GSK werden.

 

Jana Schröder, Andreas Breunig, Johanna Bücker, Clemens Rathe

------------------------------------------------------------------------------------------------